06.10.15 08:52 Alter: 263 Tage

Vergleichender Gästemonitor geht mit neuen Teilnehmern ins sechste Befragungsjahr

Erstmals werden 2016 nicht nur Tourismusorte, sondern auch Tourismusregionen beim VGM dabei sein.

Die Teilnahme am VGM war bislang Tourismusorten vorbehalten. Nun öffnen wir das Instrument auch für Tourismusregionen. Das mittlere Rheintal und das Waldecker Land machen den Anfang. 

Für Regionen besonders interessant: Auch die Orte in der Region können - auf Basis des Regionsfragebogens - vollwertige Reports im VGM-Standard anfordern und ein kontinuierliches Qualitätsmonitoring auf Ortsebene betreiben. 

Auch 2016 sind wieder viele renommierte Tourismusdestinationen mit dabei, wie z.B. Ahrenshoop, Bad Aibling, Bad Zwischenahn, Borkum, Cuxhaven, Garmisch-Partenkirchen, Kühlungsborn u.v.m.

Warum immer mehr Tourismusstandorte den VGM für ein kontinuierliches Gästemonitoring nutzen? 
  1. Weil der VGM absolut belastbare Daten liefert und damit eine fundierte Grundlage für Entscheidungen.  
  2. Weil der Vergleich mit anderen Tourismusdestinationen ein wesentlicher Faktor ist, um die eigenen Ergebnisse interpretieren zu können.
  3. Weil er dabei so kostengünstig ist, dass er als Instrument für ein kontinuierliches Gästemonitoring eingesetzt werden kann.  
Offizieller Anmeldungsschluss für den VGM 2016 ist der 30.10.2015.

Ansprechpartnerin: Dr. Alexandra Partale