Dipl-Geogr. Kai Partale

Kai Partale hat Tourismusgeographie, Betriebswirtschaftslehre und Soziologie studiert. Kai’s beruflicher Weg begann 1998 beim Europäischen Tourismus Institut GmbH an der Universität Trier, u.a. oblagen ihm die Institutsleitungen in China und der Schweiz.

Seit 2004 arbeitet er in internationalen Beherbergungs-, Freizeit- und Tourismusprojekten für verschiedene Auftraggeber, vor allem die Europäische Kommission, UNCTAD und die GIZ in Asien, Afrika und im Mittleren Osten und ist seit 2009 in der Geschäftsleitung von benchmark:services tätig.

Wichtige Grundlage und differenzierender Wettbewerbsfaktor seiner Tätigkeit ist einerseits sein internationales Netzwerk an Entscheidern und deren Bedarf an Service- und Beratungsleistungen. Anderseits kann er seine internationalen Erfahrungen und der Blick über den (deutschen) Tellerrand vor allem im Bereich Tourismus- und Regionalentwicklung auch wertbringend für nationale Auftraggeber einbringen.


Kompetenzen

  • Destination Management
  • Stadt- und Regionalentwicklung
  • Hotelentwicklung und -management
  • Touristische Masterplanung
  • Investment Promotion
  • Tourismus Marketing
  • Nachhaltigkeitsstrategien
  • Evaluation und Monitoring
  • Aus- und Weiterbildung
  • Workshop Moderation
  • Event und Kongressgestaltung
  • Projekt Management und Umsetzungsberatung

Persönliche Projektreferenzen

  • Umfangreiche Beratungstätigkeiten im Deutschlandtourismus
  • Tourism marketing, promotion, online coverage and destination management for Kakheti and Imeriti regions in Georgien
    Auftraggeber: ECORYS, Municipal Development Fund of Georgia / Weltbank
  • Technical Assistance for Revitalisation of History in Sanliurfa, Türkei
    Auftraggeber: Project Group, EuropeAid
  • Support to Sustainable Tourism Development in Belarus
    Auftraggeber: European Profiles, EuropeAid
  • Support to the Technical and Vocational Education and Training Reform Programme in Egypt – TVET Phase II
    Auftraggeber: GFA Consulting Group GmbH, EuropeAid
  • Sustainable Certification Programme for the Hospitality and Tourism Industry in Curacao
    Auftraggeber: Eurecna, EuropeAid
  • Trade Development Programme / Business Linkages, Tansania
    Auftraggeber: United Nations Conference on Trade and Development, SECO
  • Environmentally and Socially Responsible Tourism Capacity Development Programme, Vietnam
    Auftraggeber: GOPA Consultants GmbH, EuropeAid
  • MICE Marktentwicklung - Nationale MICE-Strategie und Kongressbüro, Ruanda
    Auftraggeber: COMPASS GmbH/Rwanda Development Board
  • Tourism as a tool of regional development within the International Leadership Training Program "Innovative Local / Regional Economic Development and Trade Promotion in SADC"
    Auftraggeber: Applicatio, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
  • Regional capacity-building workshops for the Caribbean Association of Investment Promotion Agencies (CAIPA) on investment promotion in tourism
    Auftraggeber: United Nations Conference on Trade and Development
  • Planning and implementation of the ITB Convention & Culture Partnership 2011 for Mongolia
    Auftraggeber: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
  • Berufsbildung Hotellerie und Gaststättengewerbe, Jordanien
    Auftraggeber: GFA Consulting Group GmbH, EuropeAid
  • Feasibility Study für ein Center of Competence im Tourismus Sektor (Beherbergungs-und Gaststättengewerbe), Ägypten
    Auftraggeber: GFA Consulting Group GmbH, EuropeAid
  • Institutional Strengthening of the General Authority for Investment and Free Zones, Ägypten
    Auftraggeber: Baden-Württemberg International, EU Twinning
  • Planung und Durchführung eines Tourismus Marketing Management Trainings, Deutschland
    Auftraggeber: Yemen Tourism Promotion Board
  • Gap Analyse zur Entwicklung der Berufsbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe, Ägypten
    Auftraggeber: GFA Consulting Group GmbH, EuropeAid
  • Investment Promotion im Tourismus für UNCTAD, Genf/Schweiz
    Auftraggeber: United Nations Conference on Trade and Development
  • Community-Based Tourism für den Sabie Game Park (Erweiterung Kruger National Park), Mosambik
    Auftraggeber: United Nations Conference on Trade and Development, Center for Investment Promotion in Mozambique
  • Beratungstätigkeiten in der Schweiz, Samedan/St. Moritz, Schweiz
    Auftraggeber: Europäisches Tourismus Institut an der Academia Engiadina
  • Strategischer Tourismus-Marketing Plan für das Yemen Tourism Promotion Board, Jemen
    Auftraggeber: Yemen Tourism Promotion Board, Ministry of Tourism
  • Evaluation eines Interreg Projektes, Deutschland/Niederlande
    Auftraggeber: TI Plan, Interreg
  • Konzeption eines Resorts und Investorenmaterialien, Jemen
    Auftraggeber: European Investment and Business Development
  • Strategischer Tourismus Entwicklungsplan, Mongolei
    Auftraggeber: ICON-INSTITUT GmbH Private Sector, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
  • Aufbau des nationalen Hotel und Tourismus Institutes und eines Trainingshotels, Jemen
    Auftraggeber: German Education and Training GmbH, EuropeAid
  • Human Resources Entwicklungsplan für Berufsbildung im Hotel und Tourismus Sektor, Mongolei
    Auftraggeber: ICON-INSTITUT GmbH Private Sector, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
  • Marketing-Strategien zur Stärkung von Klein- und Mittelständischen Tourismusbetrieben, Mongolei
    Auftraggeber: ICON-INSTITUT GmbH Private Sector, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
  • Marketingaktivitäten, Pressekonferenzen etc. für Nationale Tourismusorganisationen, Jemen, Mongolei
    Auftraggeber: ICON-INSTITUT GmbH Private Sector, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
  • Entwicklung touristischer Masterpläne, China
    Auftraggeber: Europäisches Tourismus Institut (ETI)
  • Plausibilitätsstudie über die Neuerrichtung einer Schweizer Alpen Club-Hütte in Alp Sprella, Val Müstair
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI AE/ Schweizer Alpen Club Sektion Engiadina Bassa
  • Gesundheitstouristischer Masterplan für vier Kurorte und Heilbäder des Sauerlandes
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Winterberg, Willingen, Brilon und Schmallenberg
  • Vergleichende Qualitätsbewertung von Heilbädern und Kurorten
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Wirtschafts- bzw. Gesundheitsministerien bzw. Heilbäderverbände der Länder Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Niedersachsen, Sachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern sowie einzelne Orte aus Baden-Württemberg
  • Marktanalyse, Entwicklungskonzept und Umsetzungsbegleitung für die Stadt Cuxhaven unter Berücksichtigung des Landkreises Cuxhaven
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH
  • Gesundheitstouristische Masterplanung für den Kneippkurort Brilon
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Stadt Brilon
  • Managementseminar für polnische Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung in Warschau
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Wirtschaftsministerium Polen
  • Tourismusstudie für den Raum SaarLorLux-Trier/Westpfalz, wallonische Region, französischsprachige Gemeinschaft Belgiens und der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Ministerium für Wirtschaft des Saarlandes
  • Aufbau eines grenzüberschreitenden touristischen Informations- und Kommunikationsnetzwerkes für den Projektraum Luxemburg und Rheinland-Pfalz
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Europäische Union, Großherzogtum Luxemburg, Rheinland-Pfalz, Initiative Region Trier e.V.
  • Ermittlung regionalwirtschaftlicher Effekte von Flughäfen am Beispiel Flughafen Hahn
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz
  • Touristisches Entwicklungskonzept für den Projektraum Zweibrücken
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Flugplatz GmbH Aeroville Zweibrücken
  • Planung und Durchführung des Europa-Tests „Europäische Flughäfen“
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Allgemeiner Deutscher Automobil Club e.V. (ADAC)
  • Planung und Durchführung des Europa-Tests „Europäische Bahnhöfe“
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Allgemeiner Deutscher Automobil Club e.V. (ADAC)
  • Organisation, Durchführung und Nachbereitung des Tourismustages Rheinland-Pfalz
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz
  • Organisation und Durchführung des Tourismustages Saarland, Workshop-Moderation „Kulinarisches und Wellness“
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Ministerium für Wirtschaft des Saarlandes/Staatskanzlei
  • Partizipationsprozess zur Erstellung eines touristischen Leitbildes für den Raum Ostfriesland
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Landkreise Aurich, Leer, Friesland, Wittmund, Ammerland und die kreisfreien Städte Emden/Wilhelmshaven
  • Entwicklung eines touristischen Leitbildes für das Nordseeheilbad Esens-Bensersiel
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Auftrageber: Kurverein Nordseeheilbad Esens-Bensersiel e.V.
  • Touristisches Stadtentwicklungskonzept für die Stadt Bad Hönningen sowie Moderation des Umsetzungsprozesses
    Arbeit-/Auftraggeber: ETI / Verbandsgemeinde Bad Hönningen
  • Initiierung und Durchführung touristischer Kolloquien in Trier: Forschungs- und Projektergebnisse für Stadt und Region Trier
    Ausrichter: Tourismuskompetenzzentrum Trier
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen zu den Themen Tourismus Marketing-Management, Tourismuspolitik, Sport Marketing und Sponsoring, Cultural Heritage Management an verschiedenen Bildungseinrichtungen

Veröffentlichungen

  • Partale, K. (2013): In depth: developing occupational skills standards in Vietnam’s tourism sector.- in: The World Bank: Vietnam Development Report 2014, Skilling up Vietnam - Preparing the work-force for a modern market economy, pp. 129, Washington D.C.
  • Abulzahab, T.; Partale, K.; Röthig, H. (2011): Standortwerbung und Unternehmensansiedlung - Ein Leitfaden aus der Praxis für die Praxis.- Verlag Wissenschaft und Praxis
  • Partale, K. et al. (2010): Promoting Foreign Investment in Tourism.- (=Investment Advisory Series, Series A, number 5), United Nations Conference on Trade and Development, New York, Geneva
  • Partale, K.; Scherhag, K. (2008): Skript für Tourism Marketing Management, (= Arbeitsmaterialien Schule für Touristik), Frankfurt
  • Hallerbach, B.; Partale,K.; Quack, H.-D. (2008): Die Bekanntheit der Schweiz als Reiseziel – Repräsentative Umfrage zum Sommerurlaub der Deutschen.- In: Jahrbuch der Schweizerischen Tourismuswirtschaft 2008, St. Gallen
  • Partale, K. (2006): Hotel and Tourism Vocational Education and Training in Arabia Felix.- In: Arabia Felix, Winter 2006, Issue No. 1, p. 102-105
  • Partale, K.; Scherhag, K. (2005): Praktisches Destinationsmanagement: Produktansätze für einen grenzüberschreitenden Tourismus in der Großregion SaarLorLux.- In: Standort-Zeitschrift für Angewandte Geographie, Heft 4, 29. Jahrgang
  • Partale, Kai (2004): Tourismusentwicklung in China – Wachstum ohne Grenzen!? In: Standort-Zeitschrift für Angewandte Geographie, Heft 2, 28. Jahrgang
  • Partale, Kai (2003): Aktuelle Herausforderungen für die Tourismuspolitik am Beispiel von Rheinland-Pfalz. Standortgespräch mit dem Tourismusreferenten des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz.- In: Standort-Zeitschrift für Angewandte Geographie, Heft 3, 27. Jahrgang, 2003
  • Fischer, I.; Scherhag, K.; Partale, K. (2001): Hotels.- In: BBE Unternehmensberatung (Hrsg): Branchenreport, Köln
  • Partale, Kai (2001): Fun- und Trendsportangebote als Positionierungselement von Tourismusdestinationen - unter besonderer Berücksichtigung raumbezogener Fragestellungen. - In: Katja Faby, Martin L. Fontanari, Mathias Treinen (Hrsg.): Fun- und Trendsportarten als Tourismusmagneten, 9. Tourismus-Forum-Luxemburg (= ETI-Texte, Heft 18), Trier
  • Fischer, I.; Scherhag, K.; Partale, K. (2000): Geschäftsreisen.- In: BBE Unternehmensberatung (Hrsg): Branchenreport, Köln
  • Kern, A.; Partale, K. (2000): Neue Ideen für den Deutschlandtourismus.- In: M. Fontanari, K. Scherhag (Hrsg.): Wettbewerb der Destinationen. Erfahrungen - Konzepte - Visionen, S. 333-342, Gabler-Verlag, Wiesbaden